Das kleine Extra: Mascara mit Pflegestoffen

Feuchtigkeit und Struktur verbessern: Das ist das Ziel von Mascaras mit pflegenden Eigenschaften. Was drin ist und welcher Stoff besonders wichtig ist, weiß das Portal Haut.de.
dpa

Darmstadt (dpa/tmn) - Einige Tuschen bringen die Wimpern nicht nur in Schwung, sie pflegen sie gleichzeitig. Die Hersteller reichern diese Mascaras mit Lipiden und Vitaminen an.

Darauf weist das Portal
Haut.de hin, das mit der Arbeitsgemeinschaft ästhetische Dermatologie und Kosmetologie kooperiert.

Diese Bestandteile sollen die Feuchtigkeit in den Härchen regulieren und ihre Struktur verbessern. Besonders wichtig sei Panthenol, da es den Wimpern Feuchtigkeit spendet.

Haut.de












Mascara kann Wimpern nicht nur stylen, sondern auch pflegen. Foto: Jens Kalaene


Jens Kalaene
Artikel von dpa verfasst
Druckversion

Weitere Artikel in dieser Kategorie

Anzüge

Immer in Bestform

Manchmal muss es eben ein Anzug sein, da kommen auch Modemuffel nicht drum herum. Umso besser, wenn er auch noch bequem sitzt und gut aussieht

weiterlesen

Es raucht, stinkt, duftet: Wo Parfum-Flakons herkommen

Putzmittel? Handtasche? Goldbarren? Viele Parfum-Marken wollen immer ausgefallenere Flakons. Die Industrie, die das Glas macht, muss mithalten. weiterlesen

Sommerkleidung: Lieber Baumwolle statt Synthetik

Polyester oder Baumwolle - welche Stoffe eignen sich bei Hitze am besten? Ein Personal Coach erklärt die Vor- und Nachteile des Materials, aus dem die Sommerklamotten sind. weiterlesen