Frankfurter Tabelle

Entschädigung für Urlaubsmängel

Was kann ich in welcher Höhe geltend machen? Diese Liste  enthält typische Reisemängel und die Minderung des gezahlten Reisepreises, zu denen sie führen.

Frankfurter Tabelle
thinkstock

Das Frankfurter Landgericht hat eine Tabelle veröffentlicht (NJW 1985,113 und NJW 1994, 1639), in der typische Reisemängel und die Minderung, zu denen sie führen, enthalten sind (z.B. fehlender Swimmingpool: 10 bis 20% des Gesamtreisepreises). Diese Tabelle ist zwar unverbindlich, dennoch eine Richtlinie für Sie als Reisenden. Anhand der Liste können Sie ungefähr ausrechnen, wieviel Minderungsanspruch Sie haben.

UNTERKUNFT

1. Abweichung von dem gebuchten Objekt

10-20 Prozent (je nach Entfernung)

2. Abweichende örtliche Lage (Strandentfernung)

5-15 Prozent

3. abweichende Art der Unterbringung im gebuchten Hotel (Hotel statt Bungalow, abweichendes  Stockwerk)

5-10 Prozent

4. abweichende Art der Zimmer

a) DZ statt EZ: 20 Prozent
b) Dreibett-Zimmer statt EZ: 25 Prozent
c) Dreibett-Zimmer statt DZ: 20-25 Prozent
d) Vierbett-Zimmer statt DZ: 20-30 Prozent
(bei b) und c) ist entscheidend, ob Personen der gleichen Buchung oder aber unbekannte Reisende zusammengelegt werden)

5. Mängel in der Ausstattung des Zimmers

a) zu kleine Fläche: 5-10 Prozent
b) fehlender Balkon: 5-10 Prozent (bei Zusage/je nach Jahreszeit)
c) fehlender Meerblick: 5-10 Prozent (bei Zusage)
d) fehlendes (eigenes) Bad/WC: 15-25 Prozent (bei Buchung)
e) fehlendes eigenes WC: 15 Prozent
f) fehlende (eigene) Dusche: 10 Prozent (bei Buchung)
g) fehlende Klimaanlage: 10-20 Prozent (bei Zusage/je nach Jahreszeit)
h) fehlendes Radio/TV: 5 Prozent (bei Zusage)
i) zu geringes Mobiliar: 5-15 Prozent
k) Schäden (Risse, Feuchtigkeit etc.): 10-50 Prozent
l) Ungeziefer: 10-50 Prozent

6. Ausfall von Versorgungseinrichtungen

a) Toilette: 15 Prozent
b) Bad/Warmwasserboiler: 15 Prozent
c) Stromausfall/ Gasausfall: 10-20 Prozent
d) Wasser: 10 Prozent
e) Klimaanlage: 10-20 Prozent (je nach Jahreszeit)
f) Fahrstuhl: 5-10 Prozent (je nach Stockwerk)

7. Service

a) vollkommener Ausfall: 25 Prozent
b) schlechte Reinigung: 10-20 Prozent
c) ungenügender Wäschewechsel (Bettwäsche, Handtücher): 5-10 Prozent

8. Beeinträchtigungen

a) Lärm am Tage: 5-25 Prozent
b) Lärm in der Nacht: 10-40 Prozent
c) Gerüche: 5-15 Prozent

9. Fehlen der (zugesagten) Kureinrichtungen (Thermalbad, Massagen)

20-40 Prozent (je nach Art der Projektzusage; z.B. "Kururlaub")

VERPFLEGUNG

1. vollkommener Ausfall

50 Prozent

2. Inhaltliche Mängel

a) eintöniger Speisenzettel: 5 Prozent
b) nicht genügend warme Speisen: 10 Prozent
c) verdorbene (ungenießbare) Speisen: 20-30 Prozent

3. Service

a) Selbstbedienung statt Kellner: 10-15 Prozent
b) lange Wartezeiten: 5-15 Prozent
c) Essen in Schichten: 10 Prozent
d) verschmutzte Tische: 5-10 Prozent
e) verschmutztes Geschirr, Besteck: 10-15 Prozent

4. fehlende Klimaanlage im Speisesaal

5-10 Prozent (bei Zusage)

SONSTIGES

1. Fehlender oder verschmutzter Swimmingpool

10-20 Prozent (bei Zusage)

2. Fehlendes Hallenbad (bei Zusage)

a) bei vorhandenem Swimmingpool: 10 Prozent (soweit nach Jahreszeit benutzbar)
b) bei nicht vorhandenem Swimmingpool: 20 Prozent

3. fehlende Sauna

5 Prozent (bei Zusage)

4. fehlender Tennisplatz

5-10 Prozent (bei Zusage)

5. fehlendes Mini-Golf

3-5 Prozent (bei Zusage)

6. Fehlende Segelschule, Surfschule, Tauchschule

5-10 Prozent (bei Zusage)

7. fehlende Möglichkeit zum Reiten

5-10 Prozent (bei Zusage)

8. Fehlende Kinderbetreuung

5-10 Prozent (bei Zusage)

9. Unmöglichkeit des Badens im Meer

10-20 Prozent (je nach Prospektbeschreibung und zumutbarer Ausweichmöglichkeit)

10. verschmutzter Strand

10-20 Prozent

11. Fehlende Strandliegen, Sonnenschirme

5-10 Prozent (bei Zusage)

12. fehlende Snack- oder Strandbar

0-5 Prozent (je nach Ersatzmöglichkeit)

13. Fehlender FKK-Strand

10-20 Prozent (bei Zusage)

14. Fehlendes Restaurant und Supermarkt (bei Zusage/je nach Ausweichmöglichkeit)

a) bei Hotelverpflegung: 0-5 Prozent
b) bei Selbstverpflegung: 10-20 Prozent

15. Fehlende Vergnügungseinrichtungen (Disco, Nightclub, Kino, Animateure)

5-15 Prozent (bei Zusage)

16. Fehlende Boutique oder Ladenstraße

0-5 Prozent (je nach Ausweichmöglichkeit)

17. Ausfall von Landausflügen bei Kreuzfahrten

20-30 Prozent (des anteiligen Reisepreises je Tag des Landausfluges)

18. Fehlende Reiseleitung

a) bloße Organisation: 0-5 Prozent
b) bei Besichtigungsreisen: 10-20 Prozent
c) bei Studienreisen mit wissenschaftlicher Führung: 20-30 Prozent (bei Zusage)

19. Zeitverlust durch notwendigen Umzug

a) im gleichen Hotel: anteiliger Reisepreis für ½ Tag
b) in ein anderes Hotel: anteiliger Reisepreis für 1 Tag

TRANSPORT

1. Zeitlich verschobener Abflug über 4 Stunden hinaus

5 Prozent des anteiligen Reisepreises für einen Tag und für jede weitere Stunde

2. Ausstattungsmängel

a) Niedrigere Klasse: 10-15 Prozent
b) erhebliche Abweichung vom normalen Standard: 5-10 Prozent

3. Service

a) Verpflegung: 5 Prozent
b) Fehlen der in der Flugklasse üblichen Unterhaltung (Radio, Film, etc.): 5 Prozent

4. Auswechslung des Transportmittels

der auf die Transportverzögerung entfallene anteilige Reisepreis

5. Fehlender Transfer vom Flugplatz (Bahnhof) zum Hotel

Kosten des Ersatztransportmittels

ANMERKUNGEN

Von den Erläuterungen, die das Gericht zur Tabelle gemacht hat, sind noch folgende für die Berechnung von besonderer Bedeutung:

Bei Vorliegen mehrerer Mängel werden die Prozentsätze addiert.

a) Ist Gegenstand des Vertrages die Leistung von Unterkunft und Vollpension, so dürfen folgende Gesamtprozentsätze innerhalb einer Leistungsgruppe nicht überschritten werden:

Gruppe I (Unterkunft): 50%
Gruppe II (Verpflegung): 50%
Gruppe III (Sonstiges): 30%
Gruppe IV(Transport): 20%

b) Ist Gegenstand des Vertrages die Leistung von Unterkunft und Halbpension, so erhöhen sich die Tabellensätze der Gruppe I (mit Ausnahme von Position I/1) um 1/4=25% und vermindern sich die Tabellensätze der Gruppe II um 1/4=25%. Dabei dürfen folgende Gesamtprozentsätze innerhalb einer Leistungsgruppe nicht überschritten werden:

Gruppe I (Unterkunft): 62,5%
Gruppe II (Verpflegung): 37,5%
Gruppe III (Sonstiges): 30%
Gruppe IV (Transport): 20%

c) Ist Gegenstand des Vertrages die Leistung von Unterkunft und Frühstück, so erhöhen sich die Tabellensätze der Gruppe I (mit Ausnahme von Position I/1) um 2/3=66,6% und vermindern sich die Tabellensätze der Gruppe II um 2/3=66,6%. Dabei dürfen folgende Gesamtprozentsätze innerhalb einer Leistungsgruppe nicht überschritten werden:

Gruppe I (Unterkunft): 83,3%
Gruppe II (Verpflegung): 16,7%
Gruppe III (Sonstiges): 30%
Gruppe IV (Transport): 20%

d) Ist Gegenstand des Vertrages nur die Leistung von Unterkunft (ohne Verpflegung) so erhöhen sich die Tabellensätze der Gruppe I (mit Ausnahme von Position I/1) um 100%; im Einzelfall kann der Gesamtprozentsatz der Gruppe I bis 100% gehen. Für die Gruppe III verbleibt es beim Gesamtprozentsatz von 30%, für die Gruppe IV beim Gesamtprozentsatz von 20%.

Artikel von Gast verfasst
Druckversion

Weitere Artikel in dieser Kategorie

Mauritius, Dubai & Co.

Das sind die schönsten Urlaubsziele 2017!

Gerade in der kalten Jahreszeit planen viele ihren wohl verdienten Jahresurlaub. Wir zeigen, welche (Halb)inseln in diesem Jahr besonders sehenswert sind

weiterlesen

Billigflüge

Ab in den wilden Osten

Osteuropa ist voller touristischer Perlen. Bevor die großen Touristenströme einsetzen, kann man sie jetzt noch für kleines Geld bequem erkunden

weiterlesen

Umfrage: Wenige buchen Urlaub via Smartphone

Die Reiseplanung nehmen Internetnutzer am liebsten am Computer vor. Das zeigt eine aktuelle Umfrage. Doch wie viele nutzen überhaupt das Smartphone oder Tablet, wenn es um den Urlaub geht? weiterlesen

Weitere Artikel

Reiseplanung

Auslandskrankenversicherung

Urlaub planen