Mauritius, Dubai & Co.

Das sind die schönsten Urlaubsziele 2017!

Gerade in der kalten Jahreszeit planen viele ihren wohl verdienten Jahresurlaub. Wir zeigen, welche (Halb)inseln in diesem Jahr besonders sehenswert sind

Mauritius

Keiner weiß, ob ein neuer Fernreisetrend in den Indischen Ozean aufkeimt. Nun aber haben gleich vier Fluggesellschaften Direkt- oder Anschlussflüge von insgesamt sechs deutschen Flughäfen nach Mauritius in den Flugplan genommen. Wer ab München fliegt, lernt bei der Gelegenheit gleich den Airbus A380 kennen (Emirates, über Dubai).

Um nach Mauritius zu reisen ist allerdings ein strapaziöser Langstreckenflug von elf bis zwölf Stunden nötig. Immerhin liegt der Inselstaat 20 Grad unter dem Äquator und ist Südafrika näher als Europa.

Die Seychellen, ebenfalls im Indischen Ozean gelegen, sind nicht ganz so vielfältig angebunden, liegen jedoch näher am Äquator. Condor braucht ab Frankfurt zehn Stunden.

Wie sehen die Preise aus? Eine Woche Mauritius haben wir ab gut 1050 Euro gefunden, z. B. Hotel »Le Palmiste« (Doppelzimmer, Halbpension, JT Touristik). Dasselbe auf den Seychellen ist trotz kürzeren Flugs etwa 150 Euro teurer (ab knapp 1200 Euro, z. B. Beachresort »Berjaya Praslin« (JT Touristik).

 

Malediven

Dem gegenüber stehen die bekannteren Ziele Malediven und Sri Lanka. Während Umsteigeflüge auf die Malediven kaum unter dreizehn Stunden zu finden sind, liegen die Direktflüge etwa im gleichen Radius wie die Seychellen. Condor und Lufthansa brauchen von Frankfurt um die zehn Stunden.

Im Preis liegen die Malediven bei etwa 1100 Euro aufwärts für eine Woche. Es finden sich auch gelegentlich Angebote für knapp 1000 Euro (jeweils Doppelzimmer mit Halbpension).

Vor allem jedoch können die Malediven ihre Vielfalt in die Waagschale legen. Sie sind bei Tauchern ebenso wie bei Wellnessanhängern und Feinschmeckern eine eingeführte Marke.

Gut Betuchte finden eine reiche Auswahl an 5-Sterne-Hotels. Neuestes Aushängeschild ist das »5.8 Undersea Restaurant« (sechs Meter unter dem Meeresspiegel). Es gehört zum Hotel »Hurawalhi Island Resort«, wo eine Woche mit Frühstück ab 3300 Euro je Person zu haben ist (Pauschalreise inkl. Flug, bei Dertour).

 

 

Sri Lanka

Die 65 000 Quadratkilometer große Insel (etwas kleiner als Bayern) ist dagegen fast ein Ziel für Arme.

Pauschalreisen beginnen um 650 Euro (Halbpension), Flüge gibt es bisweilen schon für 400 Euro (hin und zurück).

Die Flugzeit beträgt zwölf bis fünfzehn Stunden und aufwärts, denn immer wird mindestens eine Zwischenlandung eingelegt (wenngleich oft mit erträglichem Aufenthalt). Die Insel ist mit Verkehrswegen erschlossen und reich an Sehenswürdigkeiten. Abgesehen von der beschwerlicheren An- und Abreise punktet sie also damit gegenüber den anderen Zielen im Indischen Ozean.

 

Dubai

In der Reiserichtung »rechts unten« sind nun noch die Vereinigten Arabischen Emirate übrig, vor allem das Schwergewicht Dubai.

Auch wenn der Vergleich mit den Inselwelten etwas hinkt, wagen wir ihn trotzdem: Nach Dubai gehen etliche Nonstopflüge täglich von Düsseldorf, Frankfurt, München in etwa sechseinhalb Stunden.

Die Pauschalreisepreise liegen diesen Winter erstaunlich niedrig und fangen bei etwa 510 Euro an (Halbpension im Doppelzimmer). Das ist nicht weit vom Mallorca-Niveau entfernt - trotz zweieinhalbfacher Flugdauer!

 

Fazit

Nach unserer Flugdauer-Preis-Analyse zieht es uns nicht mit Macht in die Inselstaaten des Indischen Ozeans. Im Vergleich zu anderen klassischen Fernzielen sind die Preise nicht besonders attraktiv, vielleicht von Sri Lanka abgesehen. Und die Flüge sind überwiegend beschwerlich. Wir behalten deshalb unsere Zweifel, ob die Hoffnung der Reiseveranstalter und Airlines auf einen neuen Trend aufgeht. Überraschend hingegen die guten Preise für Dubai.

Artikel von Bernd.Adam verfasst
Druckversion

Weitere Artikel in dieser Kategorie

Billigflüge

Ab in den wilden Osten

Osteuropa ist voller touristischer Perlen. Bevor die großen Touristenströme einsetzen, kann man sie jetzt noch für kleines Geld bequem erkunden

weiterlesen

Nach Beschwerden: Prag verbannt Segways von Gehwegen

In vielen Metropolen Europas sind Touristen mit Segways unterwegs. Doch in Prag hat das Forbewegungsmittel bei den Einheimischen für Unmut gesorgt. In der Altstadt müssen Besucher ihre Besichtigungstour daher wieder zu Fuß machen. weiterlesen

Meeresmuseum Stralsund: Naturfotograf spürte Kraniche auf

Kraniche sind erhabene Vögel, mit ihren langen Beinen, ihrem eleganten Hals und der typisch schwarz-weiß-roten Kopfzeichnung. Das Meeresmuseum Stralsund zeigt nun 22 Kranich-Aufnahmen des Naturfotografen Carsten Linde. weiterlesen